Wappen der Marktgemeinde Sillian





Dem Wasser in Osttirol seit 125 Jahren auf der Spur

Geschrieben von: Land Tirol, 06.05.2019

LHStv Josef Geisler zeichnet Freiwillige im Dienste der Hydrographie aus

niederegger auszeichnung hydrographie 2019
125 Jahre ist es her, dass mit dem Hydrographischen Dienst eine Stelle im Land Tirol geschaffen wurde, um den Wasserkreislauf unter die Lupe zu nehmen und den Flüssen, Seen und Quellen ebenso wie dem Grundwasser und den Gletschern Maß anzulegen. In Osttirol unterstützen 25 Freiwillige den Hydrographischen Dienst bei ihrer Arbeit und betreuen eine der rund 150 landeseigenen Messstellen.


Anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums hat LHStv Josef Geisler zwei BeobachterInnen aus Osttirol für ihre langjährige Tätigkeit im Dienste der Hydrographie im Rahmen eines Festaktes ausgezeichnet. „Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherheit und Entwicklung unseres Landes, bilden die von Ihnen erhobenen Daten und Messreihen doch die Grundlage für Hochwasserprognosen, Hochwasserwarnungen, die Planung von Schutzmaßnahmen, die Sicherung der Trinkwasserversorgung und vieles mehr“, dankt LHStv Geisler für den täglichen Einsatz bei Wind und Wetter.

Pioniere der Hydrographie 

Bereits seit dem Jahr 1900, misst die Familie Niederegger in Sillian mit kurzen Unterbrechungen Tag für Tag Niederschlag und Lufttemperatur. Annemarie und Norbert Niederegger führen diese Tätigkeit seit 55 Jahren aus. Waltraud Stremitzer aus Lienz ist Pegelbeobachterin an der Isel und übt dieses Ehrenamt ebenfalls seit mehr als einem halben Jahrhundert, nämlich seit 52 Jahren, aus.

33 Stationen im Niederschlagsmessnetz gibt es in Osttirol. Dort wird das Regenwasser aus dem Niederschlagsgefäß in ein Messglas umgefüllt und die Mengen abgelesen sowie protokolliert. Die elektronisch gemessene Lufttemperatur in der Wetterhütte wird mit den Werten des Stationsthermometers verglichen. Im Winter werden die Schneehöhe und die Neuschneehöhe an den jeweiligen Messlatten abgelesen. 18 Pegel betreibt das Land Tirol an den Osttiroler Flüssen und Seen. Dort werden Wasserstände, Wassertemperatur, Schwebstoffe und der Abfluss erhoben.

„Nur durch den persönlichen Einsatz, die Verlässlichkeit und das Engagement der Beobachterinnen und Beobachter ist ein geregelter Messbetrieb möglich“, würdigt  Klaus Niedertscheider, Leiter der Hydrographie im Land Tirol, die Verdienste der BeobachterInnen. Ob Flüsse, Seen, Quellen Grundwasser oder Gletscher – der Hydrographische Dienst streckt seine Fühler überall dort aus, wo es Wasser gibt. Ein Großteil der Messstellen läuft vollautomatisch, der Mensch ist aber trotzdem unverzichtbar. Einige Messungen können nach wie vor nur händisch durchgeführt werden. Kontrollmessungen sind außerdem wichtig für die Datenqualität. Das Einsatzgebiet der Hydrographie mit ihren ehrenamtlichen BeobachterInnen reicht dabei vom Grundwasser bis ins Hochgebirge.

www.tirol.gv.at/hydro-online

Messstationen Osttirol:

  • 18 landeseigene Pegel an Flüssen und Seen
  • 33 Stationen im Niederschlagsmessnetz
  • 98 Stationen zur Beobachtung des unterirdischen Wassers (Quellen und Grundwasser

 niederegger auszeichnung hydrographie 052019 2

Seit 55 Jahren betreuen Annemarie und Nobert Niederegger auf ihrem Grundstück in Sillian die Niederschlagsmessstation. Dafür wurden sie von LHStv Josef Geisler im Rahmen eines Festaktes im Innsbrucker Landhaus ausgezeichnet.

Foto: © Land Tirol/Die Fotografen

Rückfragehinweis:
Mag. Christa Entstrasser-Müller
Telefon +43 676 88508 2027
E-Mail christa.entstrasser@tirol.gv.at 










logo veranstaltung innichen

Sillian - familienfreundliche Gemeinde

Landesmusikschule Sillian Pustertal
Öffentliche Bücherei Sillian
klimabuendnis-gemeinde

Mei Infoeck - Das Jugendportal des Landes Tirol

 

Livecam Sillian

Livebild Sillian
Aktuelles Wetter

ZAMG - Wetterstation Sillian
Lage von Sillian

Lage von Sillian



Marktgemeinde Sillian

A-9920 Sillian 86
T: 04842/6321, F: 04842/6321-20
E: gemeindeamt@marktgemeinde-sillian.at

Amtszeiten:
Montag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag bis Freitag 08.00 - 12.00 Uhr





Logo W3C W3C XHTML      (c) Marktgemeinde Sillian 2020 | Impressum | Sitemap